• Advanced Analysis

    Advanced Analysis Geometrie Analyse und Validierung

Modellvergleich

Mit Hilfe des Modellvergleichs können Unterschiede zwischen verschiedenen Revisionen von Einzelteilen oder Baugruppen sichtbar gemacht werden. So kann einerseits festgestellt werden, welche Änderungen an Modellen vorgenommen wurden und andererseits kann die Integrität von CAD-Daten sichergestellt werden.

Eine exakte mathematische Berechnung verhindert effizient teure Herstellungsfehler durch unbeabsichtigte Änderungen oder Konvertierungsfehler und macht eine zeitaufwendige manuelle Begutachtung der CAD-Modelle überflüssig.

Verglichen werden können:

• Bauteile und Baugruppen hinsichtlich der Geometrie

• Baugruppenstruktur hinsichtlich neuer, geänderter oder fehlerhafter Teile

• PMI (Product Manufacturing Information)

• Feature, Parameter und Modellhistorie

• Attribute 

Weitere Funktionalitäten:

• Schneide- und Messfunktionen

• Multi-Viewport zur Anzeige mehrerer Modelle

• Filterfunktionen, um bestimmte Fehler auszublenden

• Detaillierte Log-Dateien

Darüber hinaus können die Ergebnisse in einem 3D-PDF abgespeichert werden. Diese kann in jedem Adobe Reader geöffnet werden und somit kann jeder Anwender auf einen Blick erkennen, welche Änderungen vorgenommen wurden.

3D_Evolution© ist außerdem für die Langzeitdatenspeicherung und -aufbewahrung gemäß LOTAR zertifiziert.

Kollisionsprüfung

Die Kollisionsprüfung ermöglicht eine hoch-performante Umgebung für Digital Mock-Up (DMU) und kann dafür verwendet werden, Daten aus allen wesentlichen CAD-Systemen wie JT, CATIA. NX, SOLIDWORKS, CREO , PLMXML und viele weitere zu analysieren. Für DMU-Untersuchungen an großen Datenmengen garantiert die Multiprozessorberechnung kurze Berechnungszeiten und eine leistungsstarke Darstellung der DMU-Ergebnisse.

Intelligente Technologien für die Nachbarschaftssuche und Berechnung von neuen Revisionen verringern die Bearbeitungsdauer enorm. Zur Prozessoptimierung und -anpassung an die Kundenwünsche stehen in der Skriptsprache eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten bereit.

Darüber hinaus kann die Weboberfläche mit integriertem Viewer verwendet werden, um eine Dokumentation zu erzeugen, die Berechnungen schnell einzustellen oder Daten zu überprüfen.

Durch die Verwendung einer integrierten SQL-Datenbank kann der Kollisionsprozess einfach in bestehende DMU- oder PLM-Produkte integriert werden.

Spaltmaßprüfung

Mit Hilfe der Spaltmaßprüfung lässt sich in Sekundenschnelle berechnen, zwischen welchen Bauteilen kritische Abstände unterschritten werden.

Um das Design eines 3D-Modells untersuchen zu können, werden darüber hinaus kritische interne Spaltmaße angezeigt, die bei der Herstellung zu Problemen führen können.

Wanstärkenprüfung

Die Wandstärkenanalyse des Advanced Compare Moduls findet automatisch Bereiche kritischer Wandstärken.

Bereiche, in denen die Wandstärke den vom Anwender eingestellten Wert unterschreiten, werden farblich deutlich gekennzeichnet und können isoliert dargestellt werden. Die Größe der effektiv vorhandenen Wandstärken wird durch einen Farbverlauf dargestellt. Gerade bei großen, sehr komplexen Gussmodellen wird die Entwicklungszeit durch eine automatische Prüfung effektiv verkürzt. Durch eine Software gestützte Analyse wird wertvolle Arbeitszeit eingespart, die Qualität des Entwicklungsprozess sowie der Produkte verbessert und teure Änderungen werden bereits in der frühen Phase der Produktentwicklung vermieden.

Mit Hilfe von intelligenten Mess-, Filter- und Anzeigefunktionen ist es einfach, die Ergebnisse zu analysieren und kritische Wandstärken zu erkennen.

Darüber hinaus kann ein 3D-PDF erstellt werden, dass die kritischen Wandstärken farblich darstellt und in jedem Adobe PDF-Reader gelesen werden kann.

Formschrägen- und Hinterschnittanalyse

Die Formschrägenanalyse überprüft die korrekte Anwendung eines bestimmten Formschrägenwertes auf Flächen eines Bauteils. Konstrukteure von Gussteilen können somit Formschrägenwinkel und Winkeländerungen innerhalb einer Fläche erkennen. Darüber hinaus kann der Konstrukteur Trennlinien sowie Einpress- und Auswurfflächen erkennen.

Die Hinterschnittanalyse identifiziert isolierte Bereiche in einem Modell, die aus einer Gussform nicht ausgeworfen werden können. Diese Bereiche benötigen dann einen sogenannten Schieber. Relevante Bereiche werden anhand einer Farbskala dargestellt.

Auch die Ergebnisse der Formschrägen- und Hinterschnittanalyse können in ein 3D-PDF gespeichert und mit Anmerkungen versehen werden.

Zurück zur Übersicht

Produktbroschüre:

ImprintPrivacy© Copyright CT CoreTechnologie Group 2015